Wärme für Kinder e.V.

Helfen Sie mit

Aus der vom Roten Hahn gegründeten Initiative "Wärme für Kinder" wurde 2004 der gemeinnützige Verein "Wärme für Kinder e.V.". Der Verein hat seinen Stammsitz in Eggenfelden und ist im Vereinsregister am Amtsgericht Landshut unter der Registernummer VR 200048 eingetragen. Vorsitzender des Vereins ist Sven-Lothar Zeitzmann, der als engagierter Ofenbauermeister selbst Projekte begleitet hat
Zweck des Vereins ist die Förderung der Kinder und Jugendhilfe und Verbesserung der Lebensqualität kranker oder hilfsbedürftiger Kinder in der ganzen Welt, vor allem in Bezug auf eine vernünftige Wärmeversorgung der Einrichtungen. Der Verein führt Hilfsprojekte durch und fördert eingehend geprüfte Projektpartner. Ein wichtiger Teil der Zweckerfüllung des Vereins ist die Schaffung von Bezugspunkten und die Förderung der Motivation zum sozialen Engagement in der Öffentlichkeit, insbesondere durch die Veranstaltung von Fundraising-, PR- und Werbeaktionen.

Werden auch Sie Mitglied im Verein "Wärme für Kinder e.V." Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft!

Preisgekrönt

Die Markengemeinschaft der Kachelofenbauer "Roter Hahn" gewann den Preis "Freiheit und Verantwortung" für herausragendes gesellschaftliches Engagement von kleinen Unternehmen. Der von verschiedenen Verbänden aus der Wirtschaft gestiftete Preis wird durch den Bundespräsidenten in drei Kategorien an deutsche Unternehmen für deren herausragendes, nachahmenswertes und nachhaltig wirkendes gesellschaftliches Engagement verliehen. Damit will die Wirtschaft ein Signal setzen und zu einer Atmosphäre gegenseitigen Vertrauens zwischen (Welt-)Bürgern und Wirtschaft beitragen. In Jahr 2002 ging der Preis gleich an eine Schar kleiner Unternehmen, bzw. deren Dachverband: die glücklichen Gewinner waren nämlich die Ofenbauer vom "Roten Hahn", die mit ihrer Aktion "Wärme für Kinder" die Jury überzeugten. 
 
Im Rahmen dieses Projektes wurde bereits 2001 ein Kachelofen von Franz Lindauer, einem Rosenheimer Kachelofenbauer, an ein Kinderheim in Sofia verschenkt und aufgebaut, ein Jahr später wurde ein Ofen unter großem Einsatz der beteiligten Unternehmen und Verbände und der Kinder vom Aktivspielplatz Musberg an ein Kinderheim in Litauen gespendet. Was nach Luxus klingen mag, ist in der Realität ökonomisch und ökologisch sinnvolle Deckung des menschlichen Grundbedürfnisses nach Wärme: Der Ofen kann unabhängig von teuren fossilen Brennstoffen mit Holz und Sonnenlicht beheizt werden, die Heizung kann also auch in Zukunft vom Kinderheim selbst finanziert werden. Für die Roten Hähne und ihre Mitstreiter ist die Auszeichnung eine zusätzliche Genugtuung, hatten sie alle doch schon einen Heidenspaß bei der eigentlichen Arbeit. Auch interessante Kontakte über alle Grenzen hinweg haben sich ergeben und für alle war die Initiative selbst schon ein großer Erfolg und ein wunderbares Erlebnis. Da kam die Preisverleihung noch als I-Tüpfelchen. Ob soviel Engagements seitens deutscher Unternehmen zeigte sich auch der Bundespräsident erfreut und gerührt und betonte, dass er sich freue, nun schon zum wiederholten Male den Preis an wohlverdiente Gewinner überreichen zu dürfen. Das Projekt "Wärme für Kinder" geht weiter, denn auch in anderen Ländern warten noch Kinder auf Heizsysteme, die ihnen auch im harten Winter schön warm machen. 
 
Wir verwenden Cookies, um bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.